Benutzerspezifische Werkzeuge

HaCon Weblog

Kontakt

Leonie Segermann

+49 (0) 511 33699-227

Kristina Spoerl

+49 (0) 511 33699-228

presse@hacon.de
Pressemitteilungen
14.11.2017 HaCon wird Mehrheitsgesellschafter bei Bytemark, Inc. mehr ...
26.09.2017 UK-Premiere: Arriva Rail London-App von HaCon zeigt Auslastungsdaten in Echtzeit mehr ...
26.06.2017 Wachstum bei HaCon: Von 3 auf 300 in 33 Jahren mehr ...
Artikelaktionen

HaCon-Blog

Hier finden Sie alles zu HaCon, unseren Produkten HAFAS und TPS sowie den neuesten innovativen Features und Funktionen. Ergänzend zu unseren Pressemitteilungen und Social Media-Aktivitäten erweitern wir damit unseren Service für Kunden, Journalisten und andere Interessierte. Viel Spaß beim Lesen!

Dänemark startet Pilotprojekt mit HAFAS Smart ITCS

von Jonas Ask Homaa, Projektleiter bei Rejseplanen25.04.2013

Als landesweite Fahrplanauskunft für Dänemark wollen wir von Rejseplanen unseren Fahrgästen so genaue Echtzeitdaten wie möglich liefern. Es gibt  zahlreiche dänische Verkehrsunternehmen, die alle mit unterschiedlichen IT-Systemen in ihren Fahrzeugen arbeiten. Wir sind einerseits an einem einheitlichen Standard interessiert, der die Datenqualität sicherstellt. Andererseits wollten wir mobile Geräte als preisgünstige Möglichkeit zur Generierung von Echtzeitdaten testen -  dafür hat sich HAFAS Smart ITCS nahezu angeboten. Allein die Hardware stellt einen enormen ökonomischen Vorteil dar: Ein Smartphone oder Tablet ist deutlich günstiger als die bisherigen Bord-Geräte.

Wie flexibel HAFAS Smart ITCS sein kann, zeigt sich besonders in einem unserer Testgebiete: Die Insel Bornholm mit ihren 41.000 Einwohnern wird von kleinen Busunternehmen bedient, die wir mit Tablets ausstatten. Es gibt bestimmte Tageszeiten, in denen nur wenige Kunden die Busse nutzen. Dann werden oft Mini-Vans oder auch Taxis eingesetzt. Die Tablets können in diesen Fällen einfach in die jeweiligen Fahrzeuge mitgenommen werden und so weiter Echtzeitdaten liefern, um die Anschlusssicherung auf Bornholm zu gewährleisten. Für viele ländliche Gebiete oder auch auf den Inseln können so auf einfache Art und Weise Verkehrsinformationen generiert werden. Das erlaubt uns, Reisenden die Beförderung zu garantieren: Bei Verspätungen oder Ausfällen können wir Ersatzfahrzeuge stellen, z.B. Taxis.

Parallel zu HAFAS Smart ITCS haben wir zudem eine App gestartet, um zu testen, wie die Echtzeitdaten unsere Kunden erreichen. Die verbesserte Informationsqualität hatte einen unmittelbaren Anstieg der Kundenzufriedenheit zur Folge. Mittlerweile haben über fünfzig Prozent der Dänen ein Smartphone und auf nahezu jedem zweiten davon ist eine Rejseplanen-App installiert. Im November 2012 haben wir die Millionen-Downloadmarke unserer Apps geknackt. Insofern ist es für uns selbstverständlich, dass wir nun die letzte Lücke schließen, um unsere Kunden während der gesamten Reise genauestens zu informieren: Von der Fahrplanauskunft zuhause bis zur Anschlussinformation unterwegs.

Hier geht's zum Live-Fahrplan!

DB Zugradar: Premiere im DB Museum Nürnberg

von Leonie Segermann21.03.2013

Begleitet von zahlreichen Pressevertretern hat die DB Netz AG am 15. März 2013 die Innovationsstudie DB Zugradar im DB Museum in Nürnberg gestartet. Ab sofort können Besucher an eigens errichteten iPad-Terminals den laufenden Bahnverkehr in ganz Deutschland beobachten - erstmalig in Echtzeit! HaCon-Technologie macht's möglich: Im Rahmen der Innovationsstudie DB Zugradar werden die realen Zugbewegungen von fast 400 Eisenbahnunternehmen auf einer interaktiven Karte visualisiert.

Um die rund 39.000 Zugfahrten am Tag abzubilden, verknüpft DB Zugradar in Echtzeit über eine Million betriebliche Zuglaufmeldungen mit rund 8.000 Fahrplandatensätzen im Schienenpersonen und -güterverkehr. Dabei bildet das System alle Zugfahrten im Streckennetz der Deutschen Bahn live ab - die interaktive Visualisierung kann auf verschiedenen Plattformen erfolgen, so z.B. via Internet-Browser, Tablet-PC oder Smartphone.

Fotografische Impressionen des Pressetermins im DB-Museum gibt es bei Facebook!

NVV: Per Fingertipp zum App-Ticket

von Dirk Esters27.02.2013

Der Nordhessische Verkehrsverbund hat seine HAFAS-basierte Fahrplan-App um eine Funktion für bargeldlosen Ticketkauf erweitert und bietet Fahrgästen damit noch größeren Komfort.

Seit Kurzem freuen sich ÖPNV-Nutzer in Nordhessen über eine zusätzliche Funktion der beliebten Smartphone-App des NVV: In wenigen Schritten kann man nun Fahrkarten für Bus und Bahn erwerben – ohne Bargeld und Anstehen am Schalter oder Ticketautomaten.

Besonders in hektischen Alltagssituationen erweist sich der neue Vertriebskanal für Verkehrsunternehmen als nützlich: Wählt man eine Verbindung aus und erwirbt ein Ticket dafür, erscheint der Fahrausweis direkt auf dem Smartphone-Bildschirm – er muss nicht ausgedruckt werden und kann elektronisch bei Fahrscheinkontrollen vorgezeigt werden.

Die Tiefenintegration der Bezahlmethoden hat HaCon gemeinsam mit Cubic für iPhone, Android und Blackberry realisiert: Alle NVV App-Nutzer können zwischen Zahlung über die Handyrechnung, Lastschrift- und Kreditkartenverfahren wählen.

HAFAS-Apps neu für BlackBerry 10 und Amazon Kindle Fire

von Michael Frankenberg20.02.2013

Neben den drei wichtigsten Plattformen iOS, Android und Windows 8 bzw. Windows Phone 8 unterstützt HaCon ab sofort zwei weitere attraktive Hardwareplattformen: BlackBerry 10 sowie Amazon Kindle Fire. Beide Plattformen unterstützen speziell angepasste Android-Versionen mit OpenStreetMap-Kartenanbindung. Darüber hinaus steht eine angepasste Version für den Amazon App Store zur Verfügung.

Kindle + BlackBerry

itcs Innovations-Award geht an „RBL-Light“

von Leonie Segermann07.02.2013

Zum achten Mal hat das itcs-Fachgremium des VDV im Herbst 2012 den Innovations-Award verliehen – diesmal ging der begehrte Preis an das „RBL-Light“-Projekt bei DB Regio Bus. Das Team um Projektleiter Olaf Bartels, der das rechnergestützte Betriebsleitsystem bei den DB-Busgesellschaften einführt, kann sich freuen: Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat die Arbeit um „RBL-Light“, das auf HAFAS Smart ITCS basiert, gewürdigt und damit die Innovationskraft des HaCon-Systems ausgezeichnet. Einmal im Jahr honoriert das Fachgremium herausragende Leistungen im ITCS-Segment.

Mit „RBL-Light“ hat HaCon eines der europaweit größten Rechnerverbundsysteme für den öffentlichen Verkehr realisiert. Bis 2014 statten die DB-Busgesellschaften den Großteil ihrer Flotte, die derzeit über 13.000 Busse umfasst, mit der HaCon-Software aus.


Gruppenbild RBL-Light

Auszeichnung für DB Regio Bus und HaCon: Olaf Bartels, Sebastian Müller, Rolf Kerger, Markus Pellmann-Janssen, Alexander Worret und Michael Frankenberg (v.l.). (Foto: HaCon)

1 2
© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de