Benutzerspezifische Werkzeuge

portlet links: icon mehr info lupe

Verbindungsranking, Filter, Fehlertoleranz & mehr

mehr Informationen

portlet links: icon mehr info lupe

HAFAS für Google Mapplets

 

mehr Informationen

Artikelaktionen

HIM Info im Detail

Kategorien: HIM Info unterscheidet für das einfache Erfassen von Meldungen zwischen verschiedenen Kategorien: zugbezogen, streckenbezogen und bahnhofsbezogen. Weitere Kategorien, wie regions- oder länderbezogene Meldungen sind möglich.

Referenzparameter setzen:

Die HIM-Eingabemaske zum Anlegen einer neuen Meldung gliedert sind im Wesentlichen in die Eingabefelder für Referenzparameter, etwa welcher Zug mit welcher Nummer von wo bis wo mit einer Meldung versehen werden soll, und das Erfassen der Meldung selbst. Sind die Referenzparameter einmal eingetragen, kann mit der Funktion „Auswirkungen prüfen“ eine HAFAS-Anfrage gestartet werden. Sie zeigt direkt in einer Übersicht an, welcher Zug laut Referenzparametern mit einer Meldung versehen wurde. In dieser Übersicht können nachträglich Züge für die Meldung wieder deaktiviert werden. Der Vorteil: Der Anwender erhält einen Gesamtüberblick und kann, wenn nötig, vor Veröffentlichung der Meldung Korrekturen vornehmen. Ist ein Zug bereits mit einer Meldung belegt, wird dies ebenfalls deutlich. Auf diese Weise lässt sich leicht feststellen, ob eine der Meldungen durch die andere eventuell hinfällig wird. Sollte ein Zug ausfallen ist es zum Beispiel nicht sinnvoll, den Reisenden mitzuteilen, dass der Zug über ein Bordbistro verfügt.

Meldungen im Handumdrehen erfassen: Meldungen können entweder mit Freitext ganz individuell erfasst oder aus flexiblen Textbausteinen zusammengeklickt werden. Um eine Meldung zu erzeugen gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie kann zum Beispiel direkt über den Reiter „Meldung erfassen“ aufgenommen werden oder über die in den HIM integrierte Auskunft mit Fahrplandaten. Alternativ können mit Hilfe der integrierten Auskunft gezielt Meldungen zu ausgewählten Verbindungen erfasst werden. Eine einmal mit Textbausteinen erstellte Meldung wird automatisch in beliebig vielen Sprachen generiert.

Formulieren per Klick mit Textbausteinen: Meldungen können komplett als Freitext eingegeben werden. Für einheitliche, schnell zu erstellenden Formulierungen können Anwender sich darüber hinaus aus Textbausteinen bedienen, die kundenspezifisch definiert werden können. Das Ergebnis ist eine wiedererkennbare, verständliche Kommunikation trotz unterschiedlicher Bearbeiter.

Textbausteineditor: Dank eines ausgeklügelten Baukastensystems für Textbausteine muss zugunsten von mehr Einheitlichkeit in der Formulierung nicht auf Flexibilität verzichtet werden. Über den Reiter Administration können die Textbausteine angesteuert werden. Sie bestehen aus vordefinierten Feldern und Variablen. Eine Auswahl von Platzhaltern für die Variablen wird in HIM Info in der Regel einmal definiert und später bei Bedarf ergänzt. Linie, Datum, Minuten oder Zeit sind Beispiele für einen Platzhalter, die beim Erfassen einer Meldung mit Zahlen oder Freitext gefüllt werden müssen. Beim Erstellen von HIM-Meldungen im täglichen Einsatz muss der Anwender den vordefinierten Platzhalter also nur noch mit einer Variable belegen.

HIM Info unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Textbausteinen. Jedem Textbaustein werden ein Titel, eine Meldungskategorie und eine Beschreibung zugeordnet. Bei Textbausteintiteln wie Ausfällen, Umleitungen, Zusatzhalten oder Ersatzzügen handelt es sich um Auswirkungen. Bei Störungen an der Infrastruktur, witterungsbedingten Störungen oder Bauarbeiten handelt es sich um Meldungsgründe. Jedem Textbaustein wird ein Code zugewiesen, über den der Baustein eindeutig identifiziert werden kann. Für einen Textbaustein kann zudem eine Punktzahl für Priorität zugewiesen. Diese kommt dann zum Tragen, wenn mehrere Meldungen auf einen Zug zutreffen.

Kunden können Textbausteine selbst aktualisieren und über den Textbausteineditor bearbeiten und verwalten. Weitreichende Detaillierungen sind möglich, zum Beispiel über Ergänzungen in geschweiften Klammern, die nur dann erscheinen, wenn alle Platzhalter innerhalb der Klammer ausgefüllt wurden. Beispiel: Zugausfall {zwischen Hamburg und Bremen} ist möglich. Meldungen selbst zu editieren und neue Bausteine zu erstellen kann etwa bei einmaligen Großereignissen sinnvoll sein, für die nur temporär Meldungen eingestellt werden sollen.

Austausch mit anderen Verkehrsunternehmen: Künftig macht es HIM Info möglich, Meldungen mit anderen Verkehrsunternehmen auszutauschen. Dabei übernimmt HIM Info die Rolle des Verteilers, der gleich einer Informationsdrehscheibe die relevanten Meldungen zwischen Sendern und Adressaten prüft und weitergibt. Wenn unterschiedliche Betreiber aus verschiedenen Regionen oder Ländern Störungsmeldungen von anderen Unternehmen für ihre Auskunft übernehmen möchten, müssen diese angepasst werden. Dies ist manchmal sogar zwischen deutschsprachigen Ländern wie Deutschland und Schweiz erforderlich, da dort teilweise andere Begriffe üblich sind. Bei grenzüberschreitenden Meldungen in verschiedenen Sprachen überträgt HIM Info die Textbausteinmeldungen gleich in die Fremdsprache.

Komplette Mandantenfähigkeit: Mit HIM Info können Kunden genau festlegen, wer im System welche Aufgaben in welcher Tiefe übernehmen darf. Detaillierte Workflows lassen sich definieren und nach Betreibern, Rollen, Organisationen etc. verteilen.

Kommentarfunktion verbessert interne Kommunikationsprozesse: Die Kommentarfunktion gibt Anwendern die Möglichkeit, Zusatzinformationen zu einzelnen Meldungen anzulegen. Das Nutzerkonzept sieht vor, dass Schreib- und Leserechte für die Kommentare einzelnen Nutzern zugewiesen werden können. Die Kommentarfunktion ist in der Praxis insbesondere sinnvoll, um den Legitimierungsprozess von Meldungen zu steuern. Die Zusatzinformationen über die Kommentarfunktion werden auf diese Weise für die interne Kommunikation eingesetzt. Die Eingabemaske lässt sich entweder direkt aus der Meldungserfassung aufrufen oder über die Meldungsansicht ansteuern.

Statistische Auswertungen/Reporte: Auf einen Klick ist erkennbar, welche Meldungskategorien in welchem Zeitraum erzeugt wurden. Tagesaktuelle Reporte können einfach generiert werden. Sämtliche Aktionen werden in einem zugscharfen Meldungsarchiv gespeichert und können jederzeit nachvollzogen werden.

 Im Einzelnen lassen sich folgende Reporttypen im HIM Info generieren:

  • Anzahl erfasster Meldungen im Anfragezeitraum nach Kategorie (z.B. haltabschnittbezogene, haltbezogene oder fahrtbezogene Meldungen)
  • Anzahl erfasster Meldungen im Anfragezeitraum (zum Beispiel Folgemeldungen, Freitextmeldungen, aus Textbausteinen erstellte Meldungen)
  • Anzahl erfasster Meldungen im Anfragezeitraum pro Kanal (zum Beispiel RSS-Feed, Onlinefahrplan, interne Veröffentlichung), hier werden die verschiedenen Kommunikationswege zum Kunden erläutert
  • Anzahl erfasster Meldungen nach Erfasser. Hier kann aufgelistet werden, welcher Nutzer wie viele Meldungen erfasst hat.

Tagesaktuelle Liste aller von HIM betroffenen Fahrten für ein bestimmtes Datum: Auch die Gattung oder der Betreiber können für die Suche ausgewählt werden. Mitarbeiter erkennen somit gleich, ob die Züge, die sie betreuen, von HIM-Meldungen betroffen sind.

Folgemeldungen: Bei Folgemeldungen handelt es sich um Meldungen, die von einer übergeordneten Meldung abhängen. Eine solche übergeordnete so genannte Elternmeldung kann zum Beispiel eine allgemeine Meldung umfassen, wie „Beeinträchtigungen wegen Unwetter möglich“. Eine Folgemeldung wäre eine darauf basierende präzisere Meldung, die zum Beispiel einen konkreten Zugausfall oder eine Verspätung beinhaltet. Erledigt sich die Unwettermeldung, wird automatisch auch die Folgemeldung hinfällig. Eine Folgemeldung kann daher nicht aktiviert werden, wenn die übergeordnete Meldung nicht aktiv ist. Separates Deaktivieren der Folgemeldung ist bei aktiver übergeordneter Meldung natürlich möglich.

Zugarchiv: Als neuer Bestandteil von HIM Info sorgt das Zugarchiv für ein einfaches Beschwerdemanagement. Mitarbeiter von Verkehrsbetrieben können damit sehr schnell überprüfen, ob, wann und in welcher Form für ausgewählte Züge eine HIM Meldung publiziert wurde. Im zugscharfen Meldungsarchiv kann für die Suche die Zugnummer und der Reisezeitraum eingegeben werden. Als Ergebnis erscheinen alle Meldungen zu dem abgefragten Zug mit dem Veröffentlichungszeitpunkt, dem Meldungstyp, der Meldung im Wortlaut und der Angabe, wo die Meldung publiziert wurde (ob intern, im Online-Fahrplan, etc.) und welcher Meldungsabschnitt betroffen war (zum Beispiel welcher Bahnhof).

HIM Info - Referenzparameter: In den Referenzparametern kann festgelegt werden, für welche Strecke, welche Zeit und für welches Verkehrsmittel eine Meldung gelten soll.
HIM Info - Auswirkungen prüfen: Sind die Referenzparameter einmal eingetragen, kann mit der Funktion „Auswirkungen prüfen“ eine HAFAS-Anfrage gestartet werden. Sie zeigt direkt in einer Übersicht an, welcher Zug mit einer Meldung versehen würde. Nachträglich können Züge für die Meldung wieder deaktiviert werden. Vor Veröffentlichung der Meldung sind damit noch Korrekturen möglich.
HIM Info - Meldungsübersicht: Diverse Suchoptionen machen es leicht, nach einmal erfassten Meldungen zu suchen und sie übersichtlich darstellen zu lassen.
© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de