Benutzerspezifische Werkzeuge
News
21.04.2015 TPS von HaCon überzeugt Netzbetreiber SNCF Réseau mehr ...
09.02.2015 Israel Railways wird neues Mitglied der TPS-Familie mehr ...
03.11.2014 Colas Rail plant mit TPS Operator von HaCon mehr ...
Portlet TPS Broschüre
Portlet_TPS_Referenzen

 

Artikelaktionen

Fakten

Architektur
Multi-User-Betrieb

  • Verschiedene Benutzer bearbeiten Züge simultan
  • Planer bringen ihr lokales Wissen über zug- oder infrastrukturbezogene Anmerkungen ein und machen es für den übergreifenden Planungsprozess nutzbar
  • Schutzfunktionen gegen unbeabsichtigte Änderungen sind integriert


Netzweite Modellierung

  • Die TPS-Architektur gewährleistet adäquate Performance, insbesondere in großen Netzen
    • Problemloser Umgang mit großen Mengen an Infrastruktur- und Zugdaten
    • Geringer Bandbreitenbedarf (Netzwerk) bei Zugriffen auf die Datenbank
  • Intelligentes Caching auf lokalen Clients oder auf Abteilungs-Servern
  • Das Gesamtnetz wird bei allen Planungen berücksichtigt
  • Individuelle Bearbeitung ist entweder räumlich möglich nach Regionen, Korridoren oder Betriebsstellen, zeitlich nach Verkehrstagen und Fahrplan-Perioden oder betrieblich-organisatorisch nach Zuggattungen, Eisenbahnverkehrsunternehmen etc.


Sicherheit

  • Änderungen lassen sich qualitätsgesichert verfolgen
  • Vollständige Undo- und Redo-Funktion
  • Papierkorb-Funktion - irrtümlich gelöschte Daten können auch am nächsten Tag noch problemlos restauriert werden
  • Management von Zugriffsrechten für User, Gruppen oder Rollen.
  • Authorisierung via Login, Passwortverschlüsselung.
  • Offline-Verwendung ist möglich durch Arbeiten im Stand-alone-Betrieb auf Basis von Daten-Freezes, die jederzeit als Schnappschuss aus der Datenbank gewonnen werden können sowie Einfrieren von Fahrplanversionen für Vergleichszwecke. Änderungen im Offline-Betrieb lassen sich kontrolliert zurückführen.
  • Alle Datenänderungen werden durch Datenbanktransaktionen gesichert um fortwährende Datenkonsistenz zu gewährleisten.


Flexibilität und Konfigurierbarkeit

  • TPS kann als Baustein in eine vorhandene Umgebung integriert werden
  • Drittsysteme werden über automatische Schnittstellen versorgt (Web-Services, Export-Abonnements)
  • Kundenspezifische Funktionen lassen sich leicht integrieren:
    • Hierarchisches Berechtigungsmanagement (Rechte, Rollen, Gruppen, Benutzer)
    • Flexibles Zugstatus-Management
    • Umfangreiches Reporting mit Datawarehouse-Unterstützung
    • Kundenspezifische Schnittstellen
    • Nutzerspezifische Konfigurierbarkeit der Validierungsregeln für Zugdaten und Fahrplan
  • Arbeitsplatzunabhängige, zentrale Konfiguration. Jeder Benutzer kann mit seinen persönlichen Systemeinstellungen an jedem beliebigen Rechner arbeiten.


Entwicklung

  • Konzeptions- und Entwicklungsprozesse sind standardisiert und qualitätsgesichert
  • TPS ist vollständig in der Standardprogrammiersprache C++ realisiert
  • Permanente Cross-Plattform-Entwicklung unter Windows, Linux und MacOS (andere UNIX-Derivate auf Anfrage)


Risikomanagement

  • TPS ist von Fremdherstellern weitgehend unabhängig
    • Oracle als zentrales Datenbank-Managementsystem
    • TPS beschränkt sich auf Datenbank-Standards ohne dass produktspezifische Eigenschaften, wie Trigger oder Stored Procedures, genutzt werden
    • TPS beschränkt sich auf eine der führenden GUI-Bibliotheken unter selbst wartbarer Quellcode-Lizenz
    • Klare Lizenzlage, keine Dritt-Software-Royalties
    • Gesicherte Supportprozesse bei Fremdherstellern
  • Hausintern entwickelte, automatische Codegeneratoren beschleunigen den Entwicklungsprozess und minimieren Fehler
  • Automatisierte Tests


Support
Alle Supportprozesse werden über unser webbasiertes Kommunikationssystem (IRS) qualitätsgesichert abgewickelt:

  • Kunden, Anwender und Entwickler kommunizieren online
  • Jeder Problembericht ist mit Status, Kategorie, Priorität, etc. versehen
  • Persönliche Ansichten mit schneller Datenfilterung werden erstellt
  • Alle Beiträge sind mit Zeitstempel versehen


Hardware
Clients

  • Aktuelle Standard-PCs mit 2GB empfohlener Arbeitsspeicher, parallel nutzbar mit anderen Unternehmensanwendungen
  • Betriebssysteme MS Vista/Windows XP
  • Citrix Unterstützung
  • Persönliche Ansichten mit schneller Datenfilterung werden erstellt
  • Nach Effizienz- und Ergonomie-Untersuchungen empfiehlt es sich, drei Bildschirme einzusetzen (minimale Auflösung 1280x1024)


Server

  • Windows/UNIX/Linux-Standard-Server für Oracle-Datenbank
  • Spiegelung auf Fallback-Server



© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de