Benutzerspezifische Werkzeuge
News
21.04.2015 TPS von HaCon überzeugt Netzbetreiber SNCF Réseau mehr ...
09.02.2015 Israel Railways wird neues Mitglied der TPS-Familie mehr ...
03.11.2014 Colas Rail plant mit TPS Operator von HaCon mehr ...
Portlet TPS Broschüre
Portlet_TPS_Referenzen

 

Artikelaktionen

Änderungsmanagement

Viele Änderungen treten nur gemeinsam oder gar nicht in Kraft bzw. müssen wieder zurückgenommen werden, etwa weil eine Baustelle ausfällt oder länger dauert als geplant. In TPS müssen betroffene Züge nur einmal verändert werden.

Ein Änderungsszenario lässt sich anschließend problemlos auf weitere Tage anwenden oder stornieren. Der Vorteil: Änderungsszenarien lassen sich über das kontrollierte Änderungsmanagement (change control) immer wieder verwenden.

Dazu wird eine bereits erstellte „change group“ in den neuen Fahrplan kopiert, geeignet modifiziert, geprüft und auf den aktuellen Gesamtfahrplan angewendet. Das spart Zeit, reduziert den Planungsaufwand und steigert die Effizienz. Altszenarien lassen sich übersichtlich archivieren und abrufen.

Das Change-Management innerhalb von TPS macht es jederzeit nachvollziehbar, wer wann welche Änderungen durchgeführt hat. Auch die zahlreichen Anpassungen in den unterjährigen Planungen über Zugvarianten werden übersichtlich mit TPS verwaltet. Auswirkungen von Änderungen werden sofort entsprechend berechnet und ausgewiesen. Nicht valide Änderungen sind auf einen Blick erkennbar.

© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de