Benutzerspezifische Werkzeuge
News
21.04.2015 TPS von HaCon überzeugt Netzbetreiber SNCF Réseau mehr ...
09.02.2015 Israel Railways wird neues Mitglied der TPS-Familie mehr ...
03.11.2014 Colas Rail plant mit TPS Operator von HaCon mehr ...
Portlet TPS Broschüre
Portlet_TPS_Referenzen

 

Artikelaktionen

Fahrplanherstellung

Fahrplanherstellung und -pflege

TPS beherrscht die rollende Planung. Damit revolutioniert das System herkömmliche Planungsmethoden die auf dem traditionellen „copy forward“-Prinzip beruhen. Aktuelle und künftige Fahrpläne werden nicht länger unverknüpft nebeneinander bearbeitet. Stattdessen löst sich der „perpetual timetable“ mit fortlaufender Planung vielmehr von Fahrplangrenzen.

Dadurch muss jede Änderung in der Planung nur einmal eingegeben werden – von einem einzigen Ort. Das bedeutet weniger Erfassungsaufwand, weniger Fehleranfälligkeit. In einem einzigen Fahrplan ist alles miteinander verbunden. So können Verkehrstagemustern beispielsweise direkt eine Gültigkeitsdauer zugeordnet werden, die auch über die Fahrplanperiode hinausgehen kann.

Automatismen für mehr Effizienz

TPS ermöglicht darüber hinaus eine in die Fahrplankonstruktion integrierte Zugregelung für Baustellen. Damit wird ein direkter Rückkopplungsprozess von der Baustellenregelung in die langfristige bzw. kurzfristige Fahrplankonstruktion ermöglicht. Informationsverluste durch abgekoppelte Kommunikationswege gehören der Vergangenheit an.

Eine kooperative Multi-User-Regelung sorgt in TPS für einen effizienten Arbeitsablauf. Die Kommunikation zwischen Planern, die sich mit unterschiedlichen Baustellenszenarien beschäftigen und sich laufend im Detail abstimmen müssen, ist dadurch optimiert. TPS unterstützt Planer mit automatischer Trassensuche und bei der Suche nach Konfliktlösungen.

Volle Kontrolle über den Fahrplan

Anhand der Zugeigenschaften kann TPS Fahrzeiten ausrechnen, aber auch zusätzlich Ankunfts- und Abfahrtszeiten zulassen, die von den Berechnungen abweichen – etwa wenn Änderungen der Infrastrukturdaten erwartet werden. Es herrscht jederzeit Klarheit darüber, wie zeitliche Zuschläge und Reserven verwendet werden.

TPS erkennt automatisch Regelmäßigkeiten bei der Änderung von ursprünglich regulären Verkehrstagemustern. Bestehen unterschiedliche Zugnummern für ein und denselben physikalischen Zug, erkennt TPS dies automatisch und verhindert, dass der betroffene Zug wie zwei Züge verplant wird.

© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de