Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt

Leonie Segermann

+49 (0) 511 33699-227

Kristina Spoerl

+49 (0) 511 33699-228

presse@hacon.de

Pressemitteilungen
23.01.2017 Erfolgreicher Start der SBB Reiseplaner-App mehr ...
05.09.2016 Capital Metro mit HaCon- und Bytemark-Technologie auf Pionierkurs mehr ...

Apps für iOS

 

Apps für Android
 

Apps für WP

 

Artikelaktionen

Google setzt auf HAFAS-Echtzeitserver

08.06.2016

HaCon und Google starten eine Kooperation im Bereich Echtzeitmanagement: Mit Hilfe von HaCon-Technologie werden die Echtzeitdaten der verschiedenen New Yorker Verkehrsunternehmen vereinheitlicht.

HaCon freut sich über einen weiteren Erfolg in den USA: Google mit Hauptsitz im kalifornischen Mountain View hat sich für den Einsatz eines HAFAS-Echtzeitservers entschieden. Das HaCon-System trägt die Echtzeitdaten aller Zulieferer der Metropolitan Transportation Authority (MTA) zusammen und bereitet sie passend für Google auf. Damit wird die Verbindungssuche über Google Maps Transit ab sofort noch zuverlässiger.

HAFAS-Echtzeitserver sind bereits bei zahlreichen Verkehrsverbünden und -unternehmen weltweit im Einsatz jetzt wurde das System im Rahmen des jüngsten Projektes mit Google um eine Art Daten-Waschmaschine" erweitert, die die unterschiedlichen Datenformate aus mehreren Quellen in das einheitliche Google-Format GTFS-realtime umwandelt. Zulieferer sind die im MTA, dem staatlichen Verkehrsverbund des US-Bundesstaates New York, zusammengeschlossenen U-Bahn-, Bus- und Eisenbahnunternehmen. Bereits seit Anfang 2016 nutzt Google den HAFAS-Echtzeitserver für die Metropole an der US-Ostküste in Kürze wird der Einsatz auch auf europäische Großstädte ausgedehnt.

Die autarken RBL- und IT-Systemlösungen im MTA-Verbund werden über standardisierte Schnittstellen wie SIRI oder an GTFS-realtime angelehnte Formate an den zentralen HAFAS-Echtzeitserver angebunden. So werden die Echtzeitdaten aller in der MTA organisierten Verkehrsunternehmen integriert, validiert und bereinigt an Google weitergegeben. Dank der innovativen HaCon-Technologie erfolgt die Datenkonvertierung in Rekordgeschwindigkeit auch bei abweichenden Fahrtmodellierungen und unterschiedlichen IDs.

Michael Frankenberg, geschäftsführender Gesellschafter bei HaCon: Mit hochwertigem Echtzeitrouting, Push-Funktionen sowie aktuellsten Live-Daten haben wir bereits Kunden in aller Welt von unseren HAFAS-Produkten überzeugt. Wir freuen uns, diese Daten ab sofort auch Google zur Verfügung zu stellen und damit einer breiten Öffentlichkeit von Internetnutzern."   

Katharina Walter, Strategic Partner Manager bei Google: Der HAFAS-Echtzeitserver leistet für uns schon jetzt ganze Arbeit und wird nach New York City auch in Europa zum Einsatz kommen."


Über HaCon:
Verkehr, Transport und Logistik sind die Kernthemen, auf die sich HaCon seit über 30 Jahren konzentriert. Ein engagiertes Team von inzwischen mehr als 260 erfahrenen Mitarbeitern aus den Bereichen Informatik und Verkehrsplanung hat HaCon zum führenden Software-Spezialisten in Europa für Planungs-, Dispositions- und Informationssysteme gemacht. 2015 wählte das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) HaCon in seine Liste der "50 Smartest Companies" weltweit. Das Fahrplanauskunftssystem HAFAS sorgt dafür, dass Millionen Fahrgäste in über 25 Ländern optimal informiert sind. Mehr als 100 Millionen Routenberechnungen täglich verknüpfen öffentliche und private Verkehrsmittel und stellen multimodale Transportketten von Tür zu Tür bereit. Aus dem Hause HaCon stammt auch das Fahrplankonstruktions- und -managementsystem TPS, das sich im europäischen Eisenbahnmarkt immer weiter durchsetzt. Darüber hinaus berät und unterstützt HaCon seine Kunden bei der Umsetzung von Projekten im Schienengüterverkehr und insbesondere im Kombinierten Verkehr. Neben seinem Hauptsitz in Hannover hat HaCon Büros in Berlin, Paris und London. www.hacon.de

© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de