Interview

Einfach optimal: Simples Ticketing zum bestmöglichen Preis

Reisende wollen immer einfacher und gleichzeitig so komfortabel wie möglich von A nach B kommen. Insbesondere der Ticketkauf soll schnell und simpel sein. Unser Tochterunternehmen eos.uptrade aus Hamburg ist Spezialist auf diesem Gebiet und ergänzt unser HAFAS-Produktportfolio optimal mit seinen innovativen Next Generation Ticketing-Lösungen.

Geschäftsführer Michael Kujas erklärt im Interview, wie eos.uptrade in Zusammenarbeit mit Siemens Mobility Ticketing ganz einfach macht – für Ihre Kunden und auch für Sie. 

Michael, was genau versteht man unter Next Generation Ticketing?

Unser Next Generation Ticketing macht das Reisen mit den Öffis leichter als je zuvor: Haben sich Nutzer einmal dafür registriert, müssen sie fast nichts mehr tun, um ein Ticket zu kaufen: Kein Rätseln mehr vor Fahrpreistafeln oder Tarifzonenplänen und kein Anstehen mehr am Fahrkartenautomat. Mit unseren Lösungen steigen Fahrgäste einfach ein. Das Check-in/Check-out (CiCo) zum Beispiel braucht lediglich ein „Swipe“ auf dem Smartphone beim Ein- und Ausstieg und schon wird automatisch abgerechnet.    

Dann darf der Fahrgast aber nicht vergessen, auszuchecken…?

Beim CiCo stimmt das. Die Variante kann aber ergänzt werden, zum Beispiel um automatisierte Push-Nachrichten mit einer Check-out-Erinnerung. Die App verschickt sie, wenn der Standort des Fahrgastes nahelegt, dass seine Reise zu Ende ist. So assistiert die App sozusagen beim Check-out, daher der Name CiaCo, Check-in-assisted Check-out. Unser Next Generation Ticketing bietet aber noch mehr Möglichkeiten: Beim Be-in/Be-out (BiBo) erkennt die App von selbst, wo die Reise beginnt und wo sie endet. Nutzer müssen das Smartphone nicht einmal mehr aus der Tasche nehmen. Um sicherzustellen, dass jede Fahrt korrekt erkannt wird, arbeiten wir mit einem Mix aus GPS-Ortung, Bluetooth-Beacons und Motion Tracking. CiCo und BiBo können auch kombiniert werden: als Check-in/Be-out-Lösung.

Für Fahrgäste klingt das sehr bequem. Aber ist es nicht sehr kompliziert, eine solche Lösung zu implementieren?

Nicht für unsere Kunden: Wir können alle Varianten nahtlos in bestehende HAFAS Auskunfts- oder mobile Ticketing-Apps integrieren. Ticketlayout und -format sind flexibel und werden an die existierende Lösung angepasst. So glänzen Verkehrsunternehmen mit einem weiteren fortschrittlichen Feature, während die Fahrgäste ihre gewohnte App weiter verwenden können. Die einzelnen Varianten bauen übrigens aufeinander auf: So können CiCo oder CiaCo bis hin zum BiBo ausgebaut werden. Ein wesentlicher Vorteil für Nutzer unserer Lösungen ist zudem, dass alle Daten und Kundenschnittstellen in der Hand der Verkehrsunternehmen bleiben.

Und wer berechnet den Fahrpreis?

Das erfolgt ebenfalls automatisiert, zum Beispiel mit Hilfe unseres intelligenten Tarifmoduls HAFAS Tariff. Die App erfasst alle Fahrten und berechnet den besten Preis für die Fahrgäste. Next Generation Ticketing macht es sogar möglich, noch eine weitere Stufe der Preisoptimierung anzubieten: Fahrten eines Nutzers können über einen definierten Zeitraum, zum Beispiel einen Tag oder einen Monat, zusammengefasst werden. Am Ende kombiniert die App einzelne Fahrten zum Beispiel zu einer preiswerteren Tageskarte. Das erhöht noch einmal den Anreiz, Bus und Bahn öfter zu nutzen. Komfortabler geht es nicht!

Vielen Dank für das Interview!