Mobility Data Analytics

Von der Erkenntnis zur wirkungsvollen Maßnahme

Vernetzung ist ein wesentlicher Treiber unserer modernen Welt. Sie kann entscheidend dazu beitragen, vielfältige Aspekte der Mobilität und des Reisens zu verbessern.

Der Grundgedanke von Mobility as a Service (MaaS) etwa basiert wesentlich auf Vernetzung: Fahrgäste wollen so komfortabel wie möglich von A nach B reisen, indem sie unterschiedliche Verkehrsmittel optimal miteinander kombinieren, wie etwa den Bus, den Zug, ein Leihfahrrad oder auch Fußwege. Dabei gewinnen durchgängige Betriebseffizienz und Servicequalität zunehmend an Bedeutung. Relevante Daten zum Verständnis und letztlich der Bewältigung dieser Herausforderungen stehen zwar zur Verfügung, das enorme Potential der Datenanalyse bleibt derzeit jedoch noch weitgehend ungenutzt: Effektive Datenanalysen können wertvolle Informationen liefern, um den Reisekomfort für Fahrgäste kontinuierlich zu steigern und Verkehrsmittel im digitalen Zeitalter effizienter zu betreiben.

Von Big Data zu Smart Data

Mobilitätsapps und deren Nutzer liefern wichtige Daten. Konzipiert entsprechend der spezifischen Ziele und Anforderungen des jeweiligen Transportbetreibers, bilden HAFAS-basierte Mobilitätsapp die Basis, um aufschlussreiche Erkenntnisse zu gewinnen. Bei jeder Nutzung einer App entstehen Daten, die Rückschlüsse auf den Mobilitätsbedarf der Reisenden zulassen. Anhand dieser Muster können beispielsweise Vorhersagen zum zukünftigen Fahrgastaufkommen erstellt werden. Somit eröffnen Mobility Data Analytics nicht nur wertvolle Erkenntnisse zur aktuellen Situation an bestimmten Orten, sondern ermöglichen zudem Prognosen für die zukünftige Mobilitätsentwicklung als Grundlage für bestmögliche betriebswirtschaftliche Entscheidungen. Bereits die Analyse von Nutzungsstatistiken, für die das Sammeln individueller personenbezogener Daten nicht erforderlich ist, bringt wertvolle Erkenntnisse.

Je mehr Daten vorliegen, desto mehr Erkenntnisse können gewonnen und für Verbesserungen genutzt werden. Insofern ist es sinnvoll, Reisende für ihre Bereitschaft, zusätzliche Daten zur Verfügung zu stellen, Anreize zu schaffen – zum Beispiel auf ihre persönlichen Bedürfnisse angepasste bzw. proaktive Informationen.