Effektives Störungsmanagement mit HIM 3.0

Die ARGE ÖVV berichtet von ihren Erfahrungen mit dem neuen HAFAS Information Manager HIM

Eine verbesserte Performance, noch mehr Übersicht und automatische Echtzeitinformationen – mit dem HIM 3.0 hat HaCon eine hocheffiziente Lösung für das Störungsmanagement mit dem HAFAS Information Manager HIM geliefert. In Österreich ist sie flächendeckend bei der ARGE ÖVV im Einsatz. Die Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Verkehrsverbund-Organisationsgesellschaften berichtet von ihren Erfahrungen.

Der HAFAS Information Manager HIM ist die zentrale Plattform für die landesweite Kommunikation von Störungen in den Netzen der Mitglieder der ARGE ÖVV. Mit HIM wird sichergestellt, dass Fahrgäste in Österreich jederzeit  korrekte Informationen über aktuelle Abweichungen vom Fahrplan erhalten. Das System arbeitet regelbasiert und erzeugt routingrelevante Informationen für die Auskunftssysteme.

„Um die Wünsche unserer zahlreichen Nutzer zu erfüllen, müssen wir einer Vielzahl von individuellen Anforderungen gerecht werden. Der Umstieg auf HIM 3.0 ermöglicht dies beispielsweise mit neuen Meldungstypen“, berichtet Thomas Eichinger, Beauftragter für Störungsmanagement bei der ARGE ÖVV.

Schnellere und bessere Kommunikation mit Fahrgästen

Die Kunden erhalten mit der neuen Version ein komplett neues Nutzergefühl: Vom verbesserten Design, kürzeren Ladezeiten über eine verbesserte Performance bis hin zum responsiven Layout des HIM 3.0 – die Software ist nun noch benutzerfreundlicher.

Mit sogenannten Templates werden vordefinierte Szenarien unterstützt. Damit kann die ARGE ÖVV schnell und qualitätsgesichert auf Ereignisse reagieren. Die regelbasierte Störungsbearbeitung steigert dabei besonders die Effizienz.

„Das Modul zur Prüfung von Auswirkungen erweist sich als äußerst zweckmäßige und schnelle Möglichkeit, Störungsmeldungen punktgenau zu platzieren. Das neue Dashboard erleichtert bei besonderen Ereignissen die Kommunikation der Benutzer untereinander“, sagt Thomas Eichinger. Zudem wurde die Übersichtlichkeit des Systems deutlich verbessert.

Erweiterungen werden noch einfacher

Grundsätzlich habe die ARGE ÖVV viel Freude mit dem neuen HIM, so Eichinger. Das Ende der Fahnenstange sei damit aber noch nicht erreicht: „Wir haben schon die nächsten Anforderungen auf dem Tisch liegen, die wir in zukünftigen Versionen gern umsetzen wollen“.

Mit dem Upgrade auf HIM 3.0 erhält die ARGE ÖVV noch einfacher Zugriff auf neue Features. Zukünftige Erweiterungen können schnell und mit geringem Aufwand verfügbar gemacht werden. Eine wichtige Voraussetzung um zeitnah auf Marktanforderungen reagieren zu können.

HaCon stellt regelmäßig neue Module vor, die den HIM 3.0 ergänzen. So wird mit dem neuen Status Cockpit übersichtlich dargestellt, ob Meldungen in allen Auskunftssystemen bekannt sind. Das Feature visualisiert, an welchen Stellen Informationsabnehmer möglicherweise nicht reagieren und schafft so die Grundlage für eine schnelle Fehlerdiagnose und -behebung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

für Presse & Marketing