Wachstum bei HaCon

Von 3 auf 300 in 33 Jahren

Innerhalb der letzten fünf Jahre hat HaCon seine Mitarbeiterzahl verdoppelt – nun erreicht das Unternehmen einen neuen Rekord.

HaCon wächst und expandiert: 300 Kolleginnen und Kollegen arbeiten mittlerweile am Hauptsitz in Hannover sowie den Büros in Berlin, Paris und London. Darunter sind erfahrene Branchenspezialisten, junge Uni-Absolventen und Berufsstarter sowie Quereinsteiger aus technischen und nichttechnischen Bereichen. Den größten Zuwachs verzeichnet HaCon seit Jahren in seiner App-Entwicklung – so freut sich die HAFAS Mobil-Abteilung jetzt über Verstärkung durch iOS-Entwickler Jonas Pencke, der als 300. HaConese in der Lister Straße 15 einzieht.   

Seit 1984 stehen die Zeichen auf Wachstum: Gegründet von drei promovierten Eisenbahningenieuren, profiliert sich HaCon schnell als Wegbereiter der Digitalisierung des Eisenbahnverkehrs. Das Fahrplanauskunftssystem HAFAS wird Nachfolger des Kursbuchs und bildet heute die Basis für hunderte Reiseplanungs-Apps und -Websites in über 30 Ländern. 2015 wählte das renommierte Massachusetts Institute of Technology, kurz MIT, HaCon in seine Liste der "50 Smartest Companies" weltweit – den Ausschlag dafür gaben die HAFAS-Apps, die Daten unterschiedlichster Mobilitäts-Anbieter kombinieren und so intermodale Reiseketten zur Verfügung stellen.

"Der App-Markt boomt, deshalb suchen wir nach wie vor Softwareentwickler/innen für unsere Android- und iOS-Abteilungen sowie Expertinnen und Experten für C++ und Java", berichtet HaCon-CEO Michael Frankenberg. "Auch im Bereich Produkt- und Projektmanagement für nationale und internationale Kunden verstärken wir uns." Eine sehr geringe Fluktuation von unter vier Prozent erreicht HaCon durch seine familienfreundlichen Arbeitsbedingungen, ein attraktives Betriebsklima und umfangreiche Sozialleistungen.

Jonas Pencke, geboren im HaCon-Gründungsjahr 1984, ist neu in der iOS-Entwicklung der Firma. Neben der Innovationskraft seines neuen Arbeitgebers waren für ihn vor allem persönliche Faktoren ausschlaggebend: "Als werdender Vater war ich auf der Suche nach einem Unternehmen, das mir flexible Arbeitszeiten ermöglicht. Bei HaCon habe ich die optimale Grundlage gefunden, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen."

Seit Juni 2017 wird HaCon als rechtlich eigenständige Gesellschaft unter dem Dach der Siemens AG geführt. Insbesondere im internationalen Geschäft ergeben sich dadurch Synergieeffekte und Wachstumschancen, die beide Unternehmen für sich nutzen wollen.