HaCon auf der InnoTrans 2018

Smarte digitale Services und Lösungen für Verkehrsunternehmen

TPS Online für effektives, operatives Verkehrsmanagement, HAFAS Mobility Marketplace als innovative MaaS-Plattform inklusive DRT-Einbindung, die neueste Ticketing-Generation und viele weitere Highlights zeigt HaCon an Stand 408 in Halle 4.1.

Hannover / Berlin, 3. September 2018. Mit den jüngsten Entwicklungen und Projekten im Gepäck reist HaCon gemeinsam mit Partner eos.uptrade vom 18.-21. September zur InnoTrans 2018 nach Berlin. Die führende Fachmesse für Verkehrstechnik bietet alle zwei Jahre die Bühne für Innovationstreiber der Mobilitätsbranche, unter anderem in den Bereichen digitale Fahrgastinformation, Ticketing und Reiseplanung. 

Erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert HaCon in diesem Jahr den aktuellen Neuzugang der TPS-Familie: TPS Online wurde speziell für die ad-hoc-Disposition entwickelt, welche den Eisenbahnbetrieb operativ steuert und optimiert. Kurzfristige Störungen wie z. B. Verspätungen und defekte Weichen oder Signalanlagen können in Echtzeit bearbeitet werden. TPS Online ermittelt mögliche Konflikte im gesamten Netz und generiert automatisch, halbautomatisch oder manuell die optimalen dispositiven Maßnahmen. Disponenten können so ohne Zeitverlust auf die jeweilige Störung reagieren, indem sie beispielsweise Züge aufeinander warten lassen, umleiten oder Gleiswechsel einplanen.

Als zukunftsweisende Plattform für Mobility as a Service (MaaS) hat sich HAFAS bereits erfolgreich am Markt etabliert. Der HAFAS Mobility Marketplace ermöglicht unter anderem in Deutschland, der Schweiz, Dubai und den USA intermodale Routenplanung mit integrierter Ticket-Buchung. Neben den klassischen ÖV-Verbindungen bezieht die Plattform auch Carsharing-Anbieter, Fahrradverleih-Stationen, den eigenen Pkw, das eigene Fahrrad sowie Park & Ride und Bike & Ride-Optionen mit ein. Nun hat HaCon Bedarfsverkehre, sogenannte DRT-Services, in einer weiteren App eingebunden: Unter Federführung des norddänischen Verkehrsunternehmens NT und in Zusammenarbeit mit der landesweiten Fahrplanauskunft Rejseplanen haben die Hannoverschen Softwareexperten die neue multimodale App MinRejseplan entwickelt, die unter anderem Bedarfsverkehre von Flextrafik, Taxis sowie Pkw-Fahrgemeinschaften integriert. Dadurch wird auch im ländlichen Raum Mobilität ohne eigenes Auto sichergestellt.

Mit seinen Partnern Siemens Mobility, eos.uptrade und Bytemark arbeitet HaCon eng zusammen – unter anderem im Bereich Mobile Ticketing. Die neueste Ticketing-Generation bietet innovative Varianten wie Check-in/Check-out (CiCo), Check-in/Be-out (CiBo) sowie Be-in/Be-out (BiBo), die den Fahrgastkomfort merklich verbessern. So registrieren sich Fahrgäste dank BiBo-Ticketing beim Einstieg automatisch über ihr Smartphone, anschließend wird der günstigste Tarif für die gefahrene Strecke ermittelt und abgerechnet. Das System ist bereits erfolgreich in den Zügen der Schweizerischen Südostbahn AG im Einsatz – auf der InnoTrans macht unsere MaaSBuddy-App die jüngste Ticketing-Generation auf unserem Stand live erlebbar.

Im Bereich Big Data Analytics helfen neue Tools zur Analyse großer Datenschätze ÖV-Anbietern, das Fahrgastverhalten besser zu verstehen und ihre Transportangebote zu optimieren. Daten verschiedenster Systeme für Reiseplanung, Ticketing, Flottenmanagement und Infrastruktur erlauben wertvolle Einblicke für eine detaillierte Vorhersage des Transportbedarfs, die automatische Erkennung von Störungen sowie Auswertungen zur ersten und letzten Meile. Mehr dazu auch am Siemens-Stand 202 in Halle 4.2!